Geschichte

1915

Gründung

Zur Zeit des Ersten
Weltkriegs gründet Anton Niederau gemeinsam mit seinem Bruder Willi das nach ihm benannte Unternehmen in Aachen (Deutschland).

1947

Umzug nach Eupen

1947 trennt sich Anton von seinem Bruder, um in Eupen ein neues Großhandelsunternehmen für
Elektrogeräte und Installationsmaterial ins Leben zu
rufen. Anton wählt als Standort die Hookstraße in Eupen in zentraler Lage aus, um sich mit
seinem Geschäft niederzulassen.

1987

Die 3. Generation

Nach dem Tod von Willi Niederau übernimmt sein Sohn Edgar den Betrieb und führt das Unternehmen in dritter Generation weiter.

1996

Neubau auf der Herbesthalerstraße

Die wohl größte Veränderung erlebt Niederau im Jahr 1996. Der lang geplante Umzug zur Herbesthalerstraße in den eigens errichteten Neubau mit einer Größe von 10.500 m² wird vollzogen.

2007

Einführung des Online-Bestellsystems

Im Jahr 2007 geht das Warenwirtschaftssystem online. Dies ermöglicht den gewerblichen Kunden, jederzeit Bestellungen zu machen und auf den aktuellen Warenbestand zurückzugreifen. In der Branche ist Niederau eines der ersten Unternehmen mit einem solchen B2B-System.

2015

Niederau feiert 100 jähriges Bestehen

Im Jahr 2015 feiert die Firma ihr 100-jähriges Firmenjubiläum. Bis heute ist Niederau ein reines Familienunternehmen geblieben,
was in der Elektrobranche zu einer Seltenheit geworden ist.

2016

Eröffnung der Filiale in Herstal

Im Februar 2016 wird eine Niederau-Filiale (Fachhandelstheke) im Industriegebiet "Hauts Sarts" in Herstal eröffnet. Die Filiale ist nur 150 m von der Autobahnsausfahrt entfernt und auf den Verkauf von Elektroinstallationsmaterial an die gewerbliche Kundschaft spezialisiert.